Hans-Peter Untermoser

"Jeder Berg hat seine Herausforderungen. Sei es ein neuer Weg, ein Energieplatz, ein Platz der Ruhe, des Heimkommens, des sich Findens, der Bewegungen, der Wahrnehmung des wirklich Wahren, Schönen und Einzigartigen."

Ich war immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Dadurch kam ich zum Bergsteigen und klettern.

1989 schloss ich meine staatliche Berg- und Schiführerausbildung erfolgreich ab. Seither führe ich Gäste in die Berge. Ich liebe es in steilen Felswänden, unbegangenen Eisfällen an meine Grenzen zu gehen und dabei mich sicher zu bewegen.

Wo bist du hauptsächlich unterwegs?

Im gesamten Alpenraum und viel in den heimischen Bergen.

Was war deine schönste Tour?

Alle Touren waren auf ihre Art schön. Aber die eine oder andere Tour hatte was Besonderes, sodass es den Rahmen sprengen würde sie auf zu zählen.

Lustigstes Erlebnis am Berg bzw. beim Führen?

Ich hatte einen sehr guten Gast, den ich ständig kontrollieren musste ob er alles mit hatte. Dabei passierte es mir, dass ich beim Aufbruch zu einer Schi Tour feststellte, dass meine Schibergschuhe zu Hause am Trockner hängen.

Warum bist du Bergführer geworden?

Um zu testen ob ich dieser Herausforderung gewachsen bin. Danach stellte sich heraus, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte.

Lieblingstour/Berg?

Für mich gibt es keine Lieblingstour. Ich liebe es mich der Herausforderung des Gastes zu stellen.

Sonstiges was du dem Kunden mitteilen möchtest:

Um im Leben Neues und Schönes zu erleben muss man bereit sein einen neuen Schritt zu wagen. Nur wenn man den Mut hat einen neuen Schritt zu setzen, kann man neue Erfahrungen sammeln. Ihr Bergführer wird sie dabei unterstützen.